Erfolgreiches Online Marketing – 5 Kernstrategien

Online-Marketingstrategie-Bild-als-Puzzle
Im folgenden möchte ich Ihnen zeigen, welche fünf Strategien Sie unbedingt umsetzen sollten, um erfolgreiches Online Marketing zu betreiben. An diese fünf Strategien sollte sich jeder Geschäftsinhaber halten, möchte er mit Online Marketing mehr Neukunden gewinnen. In weiteren Artikeln werde ich auf die einzelnen Strategien noch intensiver eingehen.

Erfolgreiches Online Marketing besteht darin, eine attraktive Website mit ein paar Informationen zum Geschäft, angebotenen Produkten und Services zu erstellen – leider ist das eine immer noch weit verbreitete Meinung vieler Unternehmer. Falls Sie auch zu diesen Firmeninhabern gehören, muss ich Ihnen leider mitteilen: diese Zeiten sind schon lange vorbei!

Eine Ihrem Flyer oder Ihrer Firmenbroschüre nachempfundene Website regt heutzutage keinen Besucher mehr an, Ihre Infos zu lesen, einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren oder gleich zu Ihnen ins Geschäft zu kommen.

Sie müssen andere Taktiken und Strategien umsezten, um Ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet zu vermarkten. Wenn Sie nur ein paar wenige der zahlreichen Strategien zur Neukundengewinnung im Internet umsetzen, kann das Ihrem Geschäft einen richtigen Umsatzschwung verleihen.

Das Problem besteht nur darin, dass viele Unternehmer vor lauter Online Strategien gar nicht mehr wissen, wo sie beginnen sollen. Aber keine Sorge: Solvity ebnet Ihnen den Weg und zeigt Ihnen, welche Strategien Sie zuerst umsetzen sollten.

Auf meinen Online Seminaren erkläre ich den Teilnehmern zunächst, dass es fünf Kernstrategien im Online Marketing gibt, an denen sich jeder Geschäftsinhaber halten sollte. Dann erkläre ich, in welcher Reihenfolge diese Maßnahmen durchzuführen sinde, um mehr Neukunden zu gewinnen.

Natürlich gibt es weitaus mehr Möglichkeiten, um an neue Kunden im Internet zu gelangen. Aber ich bin davon überzeugt, dass diese im folgenden beschriebenen fünf Strategien den Kern Ihrer Online Marketing Maßnahmen darstellen sollten. Ich emfehle Ihnen, diese Punkte in der angegebenen Reihenfolge in die Praxis umzusetzen, bevor Sie sich an andere Kundengewinnungsmaßnahmen heranwagen.

1. Erstellen Sie eine Website, die Ihnen Kontakte und/oder Verkäufe einbringt

Vielleicht haben Sie, wie viele andere Unternehmer auch, eine schön gestaltete Website, die viele Informationen über Ihr Geschäft enthält. Vielleicht haben Sie sich auch bereits gewundert, weshalb in Gottes Namen niemand Sie anruft, obwohl Sie genügend Besucher auf Ihrer Website verzeichnen. Es könnte daran liegen, dass Sie zu wenig tun, damit Ihr Telefon klingelt und Ihre Ladentür bimmelt.

Aktuell wird zwar viel von Social Media Marketing gesprochen und dass man hier unbedingt aktiv werden sollte. Das ist zwar richtig, denn der Austausch mit anderen wird für den Geschäftsaufbau und für die Kundenbindung immer wichtiger. Trotzdem sollten Sie nicht alle Ihre Kräfte auf Social Media Marketing konzentrieren. Denn es könnte sein, dass Facebook, Twitter, o.ä. irgendwann exorbitante Preise von Ihren Benutzern verlangen, um hier auf sich aufmerksam zu machen. Deshalb empfehle ich Ihnen, nicht alles auf die Social Media Karte zu setzen.

Ihre Website gehört Ihnen und sie sollte gegenüber Social Media nicht vernachlässigt werden, um erfolgreich im Internet auf sich aufmerksam zu machen. Sie sollten Ihre gesamte Online Marketing Strategie, und dazu gehört natürlich auch Social Media, darauf kontzentrieren, Besucher auf Ihre Homepage zu leiten. Dadurch lernen Ihre Interessenten Ihr Geschäft kennen und Sie können z.B. durch das Angebot einer Newsletter-Registrierung, verschiedenen Tipps zum Download oder Gratis Beratung am Telefon an die Kontaktdaten Ihrer Besucher kommen. So können Sie dann langsam eine Geschäftsbeziehung zu Ihnen aufbauen.

So gesehen ist es also sehr wichtig, dass Ihr erstes Online Marketing Projekt darauf abzielt, dass Ihre Website in der Art und Weise aufgesetzt ist, Ihre Besucher in den Verkaufsprozess zu leiten, damit Sie mehr Kontakte und Abverkäufe generieren.

2. Machen Sie Ihre Website in den Suchmaschinen auffindbar

Um es kurz und schmerzlos zu sagen: Erscheint Ihre Website nicht auf der ersten Seite bei den Suchmaschinen in bezug auf ausgewählte Suchbegriffe Ihrer Zielgruppe, dann existiert Ihre Website praktisch nicht. Internetuser gehen nur selten auf die zweite oder dritte Ergebnisseite.

Folgende drei Schritte gibt es, um Ihre Website über Google auffindbar zu machen. Zuerst sollten Sie eine ordentliche Suchwortrecherche passend zu Ihrer Branche und den Wünschen und Problemlösungen Ihrer Kunden durchführen.Dann integrieren Sie diese Keywords an den richtigen stellen Ihrer einzelnen Webseiten, wie z.B. im Programmcode (Metatags), dem Seitentitel, den Überschriften und im Text.
Diese sogenannte “On-page Optimierung” sollte zu dem Zeitpunkt durchgeführt werden, wenn Ihre Homepage entsteht – und nicht erst nach Abschluss aller Programierarbeiten!

Nach diesen beiden Schritten folgt der Aufbau von Empfehlungen durch andere Websites. Dies erreichen Sie durch sogenannte Backlinks, also Links, die von anderen Internetpräsenzen auf eine Ihrer Webseiten verweisen. Der Linkaufbau ist ein immer währender Prozess und zeigt Google, wenn legitim durchgeführt, dass es sich bei Ihrem Onlineauftritt um eine vertrauenswürdige Seite handelt. Je mehr qualitativ hochwertige Links Sie beziehen, desto besser schaffen Sie es auch, langfristig auf der ersten Ergebnisseite von Google zu stehen.

Es gibt viele Möglichkeiten an Links zu kommen. Wie sie das hinkriegen, schildere ich Ihnen in einem anderen Artikel. Aber auf einen Aspekt des Linkaufbaus möchte ich trotzdem eingehen: Social Media.

3. Gehen Sie dahin, wo Ihre Kunden sind und bringen Sie sie auf Ihre Website

Sobald Sie Ihre Website so angelegt haben, dass Sie Ihnen Kundenkontakte bringt und sie zu passenden Suchwörtern gefunden wird ist es Zeit, Ihre Zielgruppe auf Ihre Website zu leiten. Die porpulärste Methode dazu ist, sich des Social Media zu bedienen.

Social Media ist nicht mehr wegzudenken und wird in Zukunft immer wichtiger. Sie sollten zumindest auf einer der großen Platformen wie Facebook, Twitter, YouTube, Xing mit einer eigenen Präsenz aktiv sein und mit Ihren potentiellen Kunden in Kontakt treten.

Entsprechend einer Studie von Clickz sind 69% der Kunden eher geneigt mit einem Unternehmen Geschäfte abzuschliessen, wenn dieses Unternehmen auch in Social Media aktiv ist. Ihr potentieller Kunden möchte Sie auf eine dieser Social Media Platformen finden. Wenn Sie das nicht tun, dann tut es Ihr Konkurrent.

Neben dem Beziehungsaufbau mit potentiellen Kunden, hilft Ihnen der aktive Umgang mit Social Media auch, Ihre Postitionen in den Suchmaschinen zu verbessern: Sie erhalten mehr Backlinks, die Ihrer Website helfen in den Suchergebnissen nach oben zu rutschen. Die von Ihnen geschriebenen Posts auf Xing oder Facebook können auch in den Suchmaschinen erscheinen. Natürlich nur, wenn Sie das auch so in den einzelnen Profilen angegeben haben. Dadurch erhalten Sie zusätzliche Zugriffe auf Ihre Website.

Jetzt ist die richtige Zeit in Social Media einzusteigen. Nutzen Sie diesen Traffic-Booster für Ihr Geschäft.

4.Erstellen Sie regelmäßigen nutzenstiftenden Inhalt auf Ihrer Website und in Ihren Social Media Kanälen

Marketing im Internet ist ein wenig mit Autofahren zu vergleichen. Wenn Sie den Fuß vom Gaspedal nehmen, dann rollt Ihr Wagen zwar noch eine ganze Weile weiter. Aber irgendwann bleibt er stehen. Ähnlich verhält es sich mit Ihren Online Marketing Maßnahmen. Wenn Sie aufhören relevanten, nutzenstiftenden Inhalt auf Ihren Webseiten, Ihrem Blog oder in Ihrem Social Media Profil zu veröffentlichen, gehen Ihre guten Positionierungen in den Suchmaschinen langsam zurück. Sie erhalten immer weniger Besuche von neuen Interessenten. Letztendlich gehen dann Ihre Kontaktanfragen und Verkäufe ganz zu Neige.

Um also effektiv Online Marketing zu betreiben, sollten Sie kontinuierlich hochwertigen Inhalt auf Ihrer Website und in Ihren Social Media Netzwerk veröffentlichen.

Wenn Sie jetzt meinen, dass das stetige Veröffentlichen von gutem Inhalt viel Arbeit ist, dann haben Sie recht. Aber keine Sorge. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie ohne große Anstrengung und fast automatisch frischen Inhalt erstellen können. Ich werde mich diesem Thema in einem anderen Blogpost widmen.

5. Kontrollieren Sie Ihre Ergebnisse und passen Sie Ihre Maßnahmen entsprechend an

Eines der großen Vorteile von Online Marketing, gegenüber z.B. Printwerbung, ist, dass Sie fast alles konrollieren und messen können. Eines der besten Tools, das auch noch gratis zu haben ist, ist Google Analytics. Damit können Sie sich monatliche Berichte erstellen lassen wie z.B. über Suchergebnispositionierungen, Besucheranzahl, wie Ihre Besucher zu Ihnen gefunden haben, wie lange sie auf einer einzelnen Seite waren, etc. Es gibt auch Möglichkeiten, Ihre Social Media Aktivitäten zu kontrollieren.
Mit diesen Controllinginstrumenten können Sie sich einen Überblick verschaffen, welche Teile Ihrer Online Marketing Strategie sich lohnen, weiter ausgebaut zu werden und welche sie vernachlässigen können. Diese Analyse hilft Ihnen, Ihren Marketingplan anzupassen, Ihr Angebot noch besser auf Ihre Besucher  zuzuschneiden und Ihre Zeit effektiver zu nutzen.

Zusammenfassung:
Die fünf vorgestellten Maßnahmen bieten Ihnen meines Erachtens den besten Startpunkt, um effektiv Online Marketing zu betreiben. Wenn die meisten Unternehmen nur diese fünf Punkte umsetzten und sich auf diese konzentrierten, dann wette ich mit Ihnen, dass sie kaum noch eine andere Form der Werbung bnötigten (wie teuere Anzeigenschaltungen in Zeitungen, Radio, TV oder Gelbe Seiten)

Ich würde mich über Kommentare freuen. Was halten Sie davon? Stimmen Sie mit mir überein? Habe ich etwas vergessen? Wie sind Ihre Erfahrungen?

Oder wissen Sie nicht, wie und wo Sie anfangen sollen? Dann fordern Sie doch einfach Ihre Website-Analyse an: unverbindlich, persönlich und auf Sie zugeschnitten.

von Oliver Schwenker

Wir freuen uns über Ihre Meinung