Im Internet Geld verdienen

Geld-im-Internet-verdienen-Geldsäcke

Gestern bin ich auf einen interessanten Blogpost von Seth Godin gestoßen, der sich mit der fast schon verzweifelten Frage vieler Internetnutzer beschäftigt, wie man es nur anstellt, Geld im Internet zu verdienen. Seth Godin ist ein viel beachteter Autor, Marketingunternehmer und Ideenverbreiter und seine Blogbeiträge regen oft zum Nachdenken an.

Ich möchte seinen Blogpost How to make money online aufgreifen, da dieser in den Suchmaschinen sehr oft eingegebene Suchbegriff nicht nur “klein Heinzchen am Computer” betrifft, sondern auch Unternehmer angeht, die bisher keine klare Online-Strategie haben, wie sie mehr Geld im Internet verdienen können. Man könnte also den Satz auch dahingehend etwas modifizieren und sagen: Wie schaffe ich es als Unternehmer, mehr Umsatz zu generieren?

Im folgenden meine freie Übersetzung einiger hilfreicher Denkanstösse von Seth Godin und von mir beigesteuerte Ergänzungen (kursiv)

  • Zuallererst sollte man damit aufhören, Google zu befragen “Wie mache ich Geld im Internet” o.ä. Selten erhält man dazu aufschlussreiche Hinweise und Anleitungen, wie man dies am geschicktesten anstellt. Das, was man findet sind Tipps, die in genau die andere Richtung zielen: Wie schaffe ich es möglichst schnell Geld zum Fenster raus zu schmeißen! Die Frage, wie ich Geld im Internet verdiene, ist ein wenig so, als würde ich den Kasino-Besitzer von Bad Wiessee (schnuckeliges Örtchen am Tegernsee) fragen, wie ich mehr Geld beim Roulette verdiene…
  • Unterlassen Sie es auch, jemanden dafür zu zahlen, der Ihnen einfache und bewährte Anleitungen gibt, das Ziel des schnellen Geldes per Internet zu erreichen. Die gibt es nämlich nicht! Punkt!
  • Werden Sie stattdessen langsam reich.
  • Konzentrieren Sie sich auf die seltene Online-Ressource: Aufmerksamkeit. Falls Sie versuchen, auf einfache und “billige” Art und Weise an (Kunden-) Aufmerksamkeit zu glangen, um Geld zu verdienen, werden Sie scheitern. Es ist nicht einfach, Aufmerksamkeit zu gewinnen. Dazu werden an Ihre Bedürfnisse angepasste SEO-Strategien (=von Kunden Online gefunden werden) erforderlich sein. Aufmerksamkeit ist selten skalierbar. Konzentrieren Sie sich also darauf, wie man wertvolle (teure) aber dafür beständige Aufmerksamkeit erlangt. Bisher ist vielen Unternehmern nicht klar, dass ein effektive Aufmerksamkeits-Strategie im Internet auch einiges an Recherche-Arbeiten mit sich bringt und auch stetig gepflegt sein will. Dazu gehört nicht nur die Suchmaschinenoptimierung sondern auch der Austausch mit der Zielgruppe z.B. über Social Media Maßnahmen.
  •  Zusatzlich zur Aufmerksamkeit sollten Sie auf Vertrauen bei Ihren (Neu-)Kunden setzen. Vetrauen aufzubauen ist noch schwieriger und damit ein noch selteneres Gut als Aufmerksamkeit. Und das geht Online am besten über Social Media Maßnahmen wie Blogs, Facebook, Xing, etc.
  • Kümmern Sie sich nicht so sehr darum, wie Sie das alles Online hinkriegen. Kümmern Sie sich stattdessen darum, wie Sie anständigen Mehrwert für Ihre Kunden schaffen. Oft genug fragt sich nämlich der Besucher auf der Unternehmens-Website: Was habe ich eigentlich davon? Wo liegt hier der Vorteil für mich gegenüber allen anderen Anbietern? Unternehmer reden viel zu sehr über sich, anstatt die Wünsche Ihres Kunden zu berücksichtigen.
  • Steigen Sie ins Online-Geschäft mit kleinen Schritten ein und machen Sie Fehler, aus denen Sie lernen. Zum Beispiel könnten Sie Ihren Google Brancheneintrag (Google Places) optimieren (lassen), um relativ einfach Aufmerksamkeit mit Online Marketing zu gewinnen.
  • Bauen Sie sich eine guten Ruf auf. Stellen Sie auch sicher, dass sie ihn verdienen und er jeglicher Prüfung Stand hält.
  • Spezialisieren Sie sich auf Teufel komme raus. Die kleinste Nische ist nicht zu klein solange Sie sie dominieren.
  • Vernetzen Sie das, was noch nicht vernetzt ist. Bringen Sie Ihre Online-Welt in die Offline-Welt (z.B. Laden Sie Ihre Facebook-Fans mal zu sich in den Laden ein) und behandeln Sie nicht beide, als wären es zwei unterschiedliche Hemisphären.
  • Sorgen Sie für Kontakte. Gehen Sie auch mal auf fachfremde Veranstaltungen oder organisieren Sie ein Webinar.
  • Tragen Sie täglich dazu bei, dass Ihre Online-Aktivitäten weiter an Wert gewinnen. Schreiben Sie jeden Tag ein wenig in Ihrem Blog. Z.B. könnten Sie jeden Tag einen Praxistipp veröffentlichen, der Ihren Besuchern wertvolle Hilfestellung gibt.
  • Machen Sie Geld im traditionellen Sinne – also Offline. Wenn Sie wissen, wie Sie Ihrem Gesprächspartner auf der anderen Seite des Tisches Mehrwert erwirtschaften, dann ist es ein leichtes herauszubekommen, wie Sie das auch in die Online-Welt übertragen. Das Web ist keine Magie. Es ist bloß ziemlich effizient.
  • Werden Sie Weltmeister indem, was andere wertschätzen. Klar, das ist einfacher gesagt als getan. Aber es ist mehr wert, als Sie vielleicht denken.
  • Treffen Sie Menschen, die nicht ständig nach Abkürzungen suchen. Lernen Sie von ihnen. Das sind oft solche Menschen, die ein echtes Interesse an Ihnen und Ihrem Geschäft zeigen. Oft geben sie Ihnen auch unaufgefordert Tipps, was Sie versuchen können um z.B. mehr aus Ihrem Business herauszuholen.
  • Machen Sie Fehler. Und zwar oft. Fallen Sie aber so auf die Nase, dass es Ihnen nicht allzu weh tut. Sprich, die Kosten sollten überschaubar sein. Sogesehen ist das Internet ein Geschenk an all diejenigen, die mit nur sehr geringen Ressourcen eine neues Business aufbauen möchten.
  • Fangen Sie mit kleinen Gewinnen an und und bauen Sie diese beständig und immer weiter aus.
  • Jagen Sie nicht den Online-Hypes von Gestern hinterher. Machen Sie nicht alles mit. Sie müssen sich nicht in Social Media betätigen, wenn Sie eh keine Zeit dazu haben. Konzentrieren Sie sich auf die Online-Maßnahmen, denen Sie Interesse entgegenbringen und die Ihnen Gewinn einbringen. Alles andere könnten Sie auch outsourcen.
  • Denken Sie GROSS, handeln Sie entsprechend und verheddern Sie sich nicht. Wenn es nicht auf Ihrer ToDo-Liste steht, warum sollten Sie dann damit Zeit vergeuden?
  • Lernen Sie. Unaufhörlich. Lernen Sie grundlegende HTML-Kenntnisse, wie man überzeugend schreibt, wie man mit den neuen Medien und Technologien umgeht, wie Sie Ihr Team motivieren, alles zu geben, welche Ressourcen noch zu wenig genutzt werden und wo sich klare Muster ergeben.
  • Das hier ist kein Null-Summen-Spiel. Je mehr Sie zu Ihrer Zielgruppe, Ihrer Community beitragen, desto größer wird Ihr Anteil am Gewinn sein.

Ich denke, im Grunde geht es darum, wie immer auch im Marketing, Aufmerksamkeit zu erzeugen. Doch haben sich die Zeiten gewandelt. Das marktschreierische Vorgehen bei der Anpreisung der eigenen Produkte ist entgültig vorbei. Heutzutage will der Kunden nicht bei der Gestaltung der Produkte mitreden, sondern er will auch für ihn passende und einzigartige Lösungen präsentiert bekommen. Hilft man ihm, seine individuellen Probleme zu lösen, ihn respektvoll und aufrichtig zu behandeln, dann steht dem auch nichts entgegen, im Internet Geld zu verdienen.

Was halten Sie davon? Wie sind Ihre Erfahrungen im Online-Geschäft? Schreiben Sie mir?

Wie geht es jetzt weiter? Sie wissen nicht wie und wo Sie anfangen sollen? Machen Sie den ersten Schritt, und fordern Sie Ihre Website-Analyse an: unverbindlich, persönlich und auf Sie zugeschnitten.

von Oliver Schwenker

Wir freuen uns über Ihre Meinung