Publisher Profile

SEO-Tutorial: Typische Optimierungsfehler. Was Sie tun können.

Einige SEO / Suchmaschinenoptimierungsfehler, die Sie vermeiden sollten. Wie z.B. zu wenig nutzenstiftender Inhalt, fehlende Basisoptimierung, Überoptimierung durch immer gleiche Linktexte. Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie besser optimieren und Ihre Konkurrenten überholen.

Podcast / Audio: SEO-Tutorial: Fehler vermeiden 06:15 min – 7,5 MB – MP3

Video-Inhalt:

  • 00:21 – Wann SEO Maßnahmen nicht funktionieren
  • 00:35 – Die richtige Art von Inhalten
  • 01:55 – Muss das Keyword im Titel und der Beschreibung vorkommen?
  • 02:50 – Warum unterschiedliche Ankertexte benutzen?
  • 04:52 – Amateurhafte Keywordoptimierung
  • 05:20 – Keyword-Tipp
Sagen Sie uns, was Sie denken. Was interessiert Sie noch? Worüber möchten Sie gerne mehr erfahren? Tun Sie Ihren Senf dazu – am Ende der Seite!

Oliver Schwenker hier mit einem kurzen SEO-Tutorial.
Immer wenn sich Kunden an uns wenden, um besser bei Google gefunden zu werden, dann sehen wir wieder und wieder die selben Fehler bei dem Versuch, erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) durchzuführen.

SEO-Tutorial-Optimierung-Fehler

Vermeiden Sie SEO-Fehler

SEO (Suchmaschinenoptimierung) Fehler Nr. 1: Inhalte auf der Website

Das erste, was uns immer wieder auffällt, ist der wenig aktuelle Inhalt auf einer Website. Oder die Inhalte sind von irgendwoher abgekupfert. Oder bieten einfach zu wenig Hilfreiches, um wirklich einen Nutzen zu vermitteln.

Es wäre aber viel besser, wenn Sie Ihren Besuchern frischen, aktuellen und mehrwertschaffenden Inhalt bieten. Dieser Inhalt sollte einzigartig sein. Sich also nur auf Ihrer Website wiederfinden.

Wenn ich von Inhalten spreche, dann meine ich nicht nur Text. Die Struktur des Textes, also z.B. Hervorhebungen oder Auflistungen sind genauso wichtig, wie Bilder, Case Studies oder z.B. Infographiken. Natürlich sollte es sich bei allem um gut recherchierte und informative Materialien handeln.

Gut sind ebenfalls Videos. Die meisten Menschen, die sich im Web bewegen, sehen sich lieber Videoclips an, als ellenlange Texte durchzulesen.

Erstellen Sie aber zu den Videos die dazugehörigen Textversion wie die, die Sie sich vielleicht gerade unter diesem Video ansehen. Sie erhöhen dadurch zusätzlich die Chance, besser gefunden zu werden und sorgen auch für einzigartige, in natürlicher Art und Weise gesprochene Texte.

Wenn Sie Ihre Inhalte aktuell halten, z.B. indem Sie einen Firmenblog führen und darüber schreiben, wie Sie Ihrer Zielgruppe helfen können, dann schaffen Sie nicht nur Mehrwert. Sie bilden auch eine stabile Grundlage für effektive Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Haben Sie bereits einen Blog? Dann erstellen Sie Artikel so oft es Ihnen möglich ist. Denn je mehr Posts die Suchmaschine findet, desto höher ist auch Ihre Chance, dass man Ihren Service und Ihr Angebot bemerkt und Sie kontaktiert.

SEO (Suchmaschinenoptimierung) Fehler Nr. 2: Basisoptimierung

Ein weiterer Fehler, den wir sehr oft bemerken, ist die fehlende Basisoptimierung. Das bedeutet, dass Seitentitel und Seitenbeschreibung nicht zu den Suchanfragen und dem Inhalt auf der entsprechenden Seite passen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Suchbegriff im Titel der Seite auftaucht. Benutzen Sie Ihr Suchwort zusammen mit anderen Wörtern – was ja eher einer Suchphrase als einem isolierten Suchwort entspricht. Ziel ist es, dass Sie sowohl der Suchmaschine zur Einordnung der Relevanz als auch Ihrem Besucher, der Ihren Seitentitel als Link in den Suchergebnissen sieht, es so einfach wie möglich machen, zu verstehen, worum es auf Ihrer Seite geht.

Die Seitenbeschreibung sollte ebenfalls das Suchwort enthalten und neugierig auf den Inhalt machen. Denn schließlich ist es das, was Ihr potenzieller Kunde in den Suchergebnissen als erstes von Ihnen erfährt. Durch Titel und Beschreibung motivieren Sie also zum Klick auf Ihre Website.

SEO (Suchmaschinenoptimierung) Fehler Nr. 3: Verlinkung

Ok, kommen wir zum Linktext. Der Linktext, man spricht auch von Ankertext, ist der Text, auf den Ihre Besucher auf einer fremden Website klicken, um zu Ihnen auf die Firmenwebsite zu gelangen.

Der Ankertext ist eine wichtige Sache. Wenn dieser Ankertext zu oft immer wieder die exakt gleichen Suchwörter aufweist, dann kann das zu einer Abstrafung in den Suchergebnissen durch Google führen. Stichworte sind hier die Google Filter Pinguin und Panda.

Ich kenne Fälle, bei dem jemand 30 bis 40 Prozent seiner gesamten Links mit exakt den selben Ankertexten belegt hat. Schon bei einem geringen Anteil an immer wieder vorkommenden Linktexten erhöhen Sie das Risiko von Google in den Suchergebnissen nicht mehr gut zu ranken. So ist es natürlich schwierig, gute Ergebnisse zu erhalten.

Was tun Sie in solch einem Fall? Bauen Sie mehr und mehr Links mit verschiedenen Suchwörtern auf. Dadurch verringert sich der Anteil an Backlinks mit den immer gleichen Ankertexten.

Ein weiterer Fehler in diesem Zusammenhang betrifft die Verlinkung auf nur eine einzige Seite. Meist ist das die Homepage. Besser ist es, auf verschiedene Seiten Ihres Websiteauftritts Links zu setzen.

Schädlich für Ihr Ranking können auch sogenannte seitenweite Links sein. Entweder externe seitenweite Links auf fremden Seiten, z.B. wenn Sie in Foren aktiv sind und Ihre Signatur einen Link auf Ihre Website aufweist. Oder interne seitenübergreifende Links, die sich z.B. in der Seitenleiste oder im Fußbereich Ihrer Website befinden.

Wenn diese Links dann sogenannten Do-Follow-Links sind, d.h. eine Bewertung dieser Links soll durch Google stattfinden, dann kann das möglicherweise eine Abstrafung für Sie im Ranking bedeuten. Sie sollten also dafür sorgen, dass es sich bei derartigen Links um No-Follow-Links handelt. Oder Sie lassen sie einfach ganz löschen.

Wenn Sie eine neue Website haben, dann sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie erstens nicht nur viele verschiedene Links von themenverwandten Websites und Quellen wie Facebook, Twitter, Blogs, etc. aufbauen. Sondern zweitens auch die Ankertexte mit verschiedenen Keywords belegen.

SEO (Suchmaschinenoptimierung) Fehler Nr. 4: Keyword-Stuffing

Kommen wir zu dem bereits allseits bekannten Keyword-Stuffing. In diesem Fall werden von Amateur Websiteprogrammierern Keywords überall da untergebracht, wo es irgendwie schon passt. Wenn Sie hunderte von Keywords in Ihre Meta-Description packen – also die Beschreibung zu einer einzelnen Seite – dann hilft Ihnen das überhaupt nicht.

Es hilft Ihnen auch nicht, wenn Sie versuchen, eine einzige Seite für sagen wir mal 10 Suchwörter zu ranken. Was Sie wollen ist, dass Sie für 10 Seiten mit jeweils einem Suchwort ranken. Denn ein einziges Keyword, das auf eine Seite ausgerichtet ist, hat viel mehr Power, d.h. Relevanz als eine Seite, die zugleich 10 verschieden Themen behandeln will.

Erstellen Sie also eine Seite je Keyword. Achten Sie darauf, dass Sie nur eine Suchphrase in Ihrem Titel haben. Ein Synonym für das Suchwort ist genug wenn Ihr Inhalt auf der entsprechenden Seite relevant zu diesem Keyword ist.

Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen, Ihre Onpage-Optimierung richtig hinzubekommen. Und wenn Sie das richtig machen, dann erhalten Sie auch messbare Ergebnisse – vorausgesetzt Sie analysieren Ihre Inhalte auch. Wenn Sie Hilfe brauchen, melden Sie sich einfach.

Die Telefonnummer steht oben auf der Website. Oder schreiben Sie eine E-mail an

Bis bald.

Hinterlassen Sie doch einen Kommentar. Oder machen Sie den ersten Schritt, und fordern Sie eine SEO Website-Analyse an: unverbindlich, persönlich und auf Sie zugeschnitten.

von Oliver Schwenker

Wir freuen uns über Ihre Meinung