Publisher Profile

Website-Texte und Content Marketing erstellen – 3 effektive Wege

3 Möglichkeiten, um effektive Website-Texte und andere Content-Marketing-Inhalte zu erstellen, die für Ihre Besucher bzw. (potenziellen) Kunden einen Nutzen bringen und Sie dazu motivieren, mit Ihnen in Kontakt zu treten. (Falls das Video nicht lädt, dann rufen Sie die gesamte Seite bitte erneut auf.)

Podcast / Audio: Website erstellen – Kunden gewinnen 05:18 min – 6,4 MB – MP3

Video-Inhalt:

  • Sind Ihre Inhalte Evergreens?
  • Sprechen Sie direkt mit Ihrer Zielgruppe
  • Gehen Sie auf einen wunden Punkt ein
Sagen Sie uns, was Sie denken. Was interessiert Sie noch? Worüber möchten Sie gerne mehr erfahren? Tun Sie Ihren Senf dazu – am Ende der Seite!

Oliver Schwenker hier mit 3 Tipps, wie Sie feststellen können, ob Ihre Website Texte und andere Content Marketing Inhalte für Ihre Kunden nützlich sind oder nicht.

Haben Sie Evergreens unter Ihren Inhalten

Tipp Nummer 1: Sind Ihre Inhalte nachhaltig oder sagen wir mal Evergreens? Es gibt Inhalte, die schnell an Relevanz verlieren, wenn Sie nicht regelmäßig aktualisiert werden. Und es gibt Inhalte, die stets aktuell, also echte Evergreens bleiben. Das können etwa Anleitungen sein, wie man etwas macht. Also How-to-Guides.

Beispiel: „Wie pflanzt man einen Rosenstrauch?“ Oder: „Wie bindet man eine Krawatte?“ Solche Anleitungen werden sich in den nächsten 50 Jahren wohl kaum verändern.

Ein anderes Beispiel wäre, wenn Sie in der Lebensmittelbranche tätig sind, dann könnten Sie Tipps über die gesunde Ernährung geben. Solche Themen sind ebenfalls nachhaltig und unabhängig von neuen Trends oder Modeerscheinungen rund ums Essen.

Dann gibt es Themen oder Anleitungen, die ebenfalls Evergreens bleiben können, wenn man sie regelmäßig aktualisiert. Zum Beispiel: „Wie laden ich Fotos von meinem iPad auf Facebook hoch?“ Solch eine Anleitung erfordert natürlich regelmäßige Facebook- und iPad-Updates.

Welche Evergreens haben Sie unter Ihren Inhalten? Fangen Sie mit denen an, die nur wenig Mode- oder Trendeinflüssen unterworfen sind und schneiden Sie diese auf Ihre Zielgruppe zu.

Sprechen Sie Ihre Kunden an – nicht Ihre Wettbewerber

Womit wir beim Tipp Nummer 2 wären: Ein großer Fehler, der oft begangen wird, ist, dass Unternehmer Inhalte erstellen, die eher ihren Wettbewerbern als ihren Kunden dienen.

Oder Sie schreiben darüber, wie sie selbst etwas dazugelernt haben, anstatt sich auf die Probleme der Kunden zu konzentrieren und sie bei der Lösung zu unterstützen. Konzentrieren Sie sich also auf Ihren Zielmarkt.

In meinem Fall sind es Kunden, die Online erfolgreicher werden wollen. Sie wollen mehr darüber erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, im Internet mehr Gewinn zu generieren. Wie man qualifizierten Traffic auf die Website zieht und Besucher in zahlende Kunden konvertiert.

Oft wollen Sie eine komplette und konsistente Online Marketing Strategie. Das sind kleine und größere Unternehmen mit einem kleinen Team oder vielen Mitarbeitern, die traditionell schon erfolgreich sind aber Online einfach mehr Gewinn machen wollen. Das sind alles Themen, die meine Kunden oder Noch-Nicht-Kunden interessieren. Also erstelle ich Beiträge, die diese Zielgruppe anspricht.

Jeder, der sich dieses Video ansieht, sollte auch einen mehrwertschaffenden Firmenblog führen. Nicht nur die Beiträge sind dann relevant sondern auch die Kommentare dazu, die auch manchmal interessante Diskussionen hervorrufen.

Tolle Inhalte zu erstellen ist höchst relevant. Insbesondere nach den letzten Google Updates wie Panda und Pinguin und der damit verbundenen Suchmaschinenoptimierung.

Erwähnen Sie einen wunden Punkt

Der dritte Tipp, den ich Ihnen mitgeben will, ist, dass Sie einen wunden Punkt ansprechen sollten. Welche Probleme und Schwierigkeiten haben Ihre Kunden? Was ist die größte Sorge, die Ihre Zielgruppe hat und wobei Sie helfen könnten diese zu lindern?

Eine Frage die mir oft gestellt wird lautet: „Wie kommst Du nur auf all die Ideen zu Deinen Blogbeiträgen?“ Um dieses Video hier z.B. zu erstellen habe ich vor kurzem einen Bericht über Inbound Marketing gelesen. Den fand ich sehr interessant und ich dachte mir, dass das auch etwas für meine Abonnenten und Kunden sein könnte. Ich gebe dann meine eigenen Senf, meine Erfahrungen und meine Ideen noch hinzu und zeige, dass es relevant ist, dass es Sinn macht, sich dies anzuhören oder durchzulesen.

Wenn Sie also keine eigenen Ideen haben, dann schauen Sie sich in Ihrer Branche um. Halten Sie sich auf dem Laufenden und erstellen Sie dann etwas auf Grundlage dieser Neuigkeiten. Das wäre eine gute Strategie.

Und oft handeln Branchen- oder Marktberichte auch von bestimmten Schwachpunkten. Diese Berichte helfen natürlich auch beim Verkauf. Es gibt Seiten wie z.B. searchengineland die darüber berichten, welche Inhalte wichtig sind und auch viele Hinweise geben, Lösungen zu erarbeiten. In ähnlicher Weise tun wir das auch.

Die Power hinter Content Marketing

Content Marketing nutzen wir nun schon eine ganz Weile und es ist wie Öl für unsere Kundengewinnungsmaschine. Hierüber erhalten wir oft den ersten Kontakt und in der Folge auch Aufträge, die pro Monat mehrere 1000 Euro ausmachen.

Und das nur, indem wir ein bisschen Energie in das Erstellen von Rich Media Content, von Texten, Bildern, Videos investieren und dann diese Inhalte auf die Website stellen.

checkliste_Content_Marketing

Anleitung zu effektiven Inhalten

So, das waren die drei Tipps, die Sie anwenden sollten, damit Ihre Inhalte für mehr Aufmerksamkeit und Kundenkontakte sorgen. Achten Sie darauf, dass es informativ, lehrreich und nachhaltig für Ihre Zielgruppe ist.

Sprechen Sie wunde Punkte an und helfen Sie bei der Lösung. Wenn Sie das tun, dann sorgen Sie nicht nur für Ihren guten Ruf und verstärken Ihren Expertenstatus, sondern erhöhen enorm die Chance auf mehr potenzielle Kunden und Gewinn.

Ich hoffe, Sie fanden diese Tipps aufschlussreich. Was halten Sie davon? Sagen Sie es mir und hinterlassen Sie doch einen Kommentar ganz unten auf der Seite. Ich bin Oliver Schwenker von solvity.de. Bis bald.

von Oliver Schwenker

Wir freuen uns über Ihre Meinung